DSL in Köln – Schnelles Internet bei diesen Anbietern

Köln – das steht für eine moderne Stadt mit Flughafen, großem Bahnhof und viel Business, für Tradition mit Dom und Karneval, aber auch für eine deutsche Millionenstadt, und zwar einer mit einer hohen Lebensqualität. Die Stadt blüht seit Römertagen – jede Epoche ließ ihre Spuren zurück und trägt damit bis heute zum Stadtbild einer der schönsten deutschen Städte bei.

Die besten DSL Anbieter für Köln
UnitymediaUnitymedia
In den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg ist Unitymedia verfügbar, auch in Köln!
Bis zu 12 FreimonateFür Wechsler von einem anderen Internet- und Telefonanbieter kann die monatliche Grundgebühr für maximal 12 Monate bis zum Ende des bisherigen Vertrages entfallen (Nachweis erforderlich).
10€ Rabatt in den ersten 9 MonatenGilt nur für Neukunden, in deren Haushalt in den letzten 3 Monaten kein Internet- oder Telefonanschluss von Unitymedia vorhanden war. Während der ersten 9 Monate gilt der jeweils angegebene reduzierte Preis, danach der jeweils angegebene reguläre Preis. Mindestvertragslaufzeit 24 Monate, zzgl. einmaliger Aktivierung 49,99 € und Versandkosten 9,99 €. Online-Rechnung inklusive.
Bis zu 100€ Online VorteilBei Online-Bestellung dieses Produktes erhalten Sie als Neukunde, in dessen Haushalt in den letzten 3 Monaten weder einen Internet- noch einen Telefonanschluss von Unitymedia vorhanden war, das angegebene Rechnungsguthaben, welches mit monatlichen wiederkehrenden Rechnungsbeträgen bei Unitymedia (nicht aber bei etwaigen Drittanbietern) ab dem 10. Vertragsmonat verrechnet wird. Die Verrechnung erfolgt automatisch bis das Guthaben vollständig aufgebraucht ist. Das Guthaben kann nicht ausgezahlt werden und verfällt, wenn der Vertrag, für den das Guthaben abgeschlossen wurde, beendet wurde.
Download: bis zu 200 Mbit/s - Upload: bis zu 10 Mbit/s
Kostenloses Highspeed-Modem
zum Anbieter
TelekomTelekom
Der bereits mehrfach gekührte Testsieger Telekom kann auch in Köln einen DSL-Zugang bereitstellen.
Sony PlayStation 4 für nur 299,99€Das Angebot gilt für Breitband-Neukunden bei Abschluss eines IP-basierten MagentaZuhause Paketes.
Die PS4 wird wenige Tage nach Aktivierung des Anschlusses oder des neuen Tarifs versendet.
Aktion gilt bis zum 31.12.2015

12 Monate 10% sparenBei Online-Bestellung erhalten alle MagentaZuhause Breitband-Neukunden für die ersten 12 Monate einen zusätzlichen Rabatt von 10% auf den monatlichen Grundpreis, der als Einmalbetrag auf einer der nächsten Telefonrechnungen gutgeschrieben wird. Eine Barauszahlung ist nicht möglich.
Zusätzlich 5€ Rabatt mtl. in den ersten 12 Monaten
Download: bis zu 50 Mbit/s - Upload: bis zu 10 Mbit/s
zum Anbieter
1&11&1
1&1 ist in Köln verfügbar. Als einer der größten Breitbandanbieter hat 1&1 günstige DSL-Flatrates.
1&1 Handy-Flat & Internet für 0,00€Mobiles surfen mit bis zu 7,2 MBit/s
100 MB/Monat Datenvolumen, danach mit bis zu 64 kBit/s
Unbegrenzt ins dt. Festnetz und 1&1 Mobilfunknetz telefonieren
Aktivierungsgebühr 9,90 €/SIM-Karte

15€ Rabatt mtl. in den ersten 12 Monaten
Download: bis zu 100 Mbit/s - Upload: bis zu 20 Mbit/s
zum Anbieter
VodafoneVodafone
Seit der Übernahme von Kabel Deutschland gibt es mit Vodafone in Köln nicht nur DSL-Anschlüsse, sondern auch Internet und Telefon per Kabel.
Die ersten 12 Monate bis zu 20€ mtl. sparen
50€ Startguthaben
50€ Gutschrift bei Anbieterwechsel
Download: bis zu 100 Mbit/s - Upload: bis zu 40 Mbit/s
zum Anbieter
o2o2
Die Telefonica-Marke o2 bietet auch in der Stadt Köln einen DSL Anschluss.
zum Anbieter

Informationen zu Köln

  • Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Landkreis: Köln
  • Postleitzahlen: 50667–51149
  • Vorwahl: 0221
  • Einwohner: 1.034.175

Fragen, die Sie sich vor der Suche nach einem DSL-Anbieter stellen sollten

  • Welche DSL-Geschwindigkeit?
  • Ist eine Telefonflatrate sinnvoll?
  • Wird über das Internet ferngesehen?
  • Wird eine Internetflatrate benötigt?
  • Wie wichtig ist guter Kundenservice?

Stadtwappen der Stadt Köln

By Unknown für die Stadt Köln [Public domain], via Wikimedia Commons

Karte von Köln

Kölner Dom bei Nacht - By Thomas Wolf (Der Wolf im Wald) (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Kölner Dom bei Nacht – By Thomas Wolf (Der Wolf im Wald) (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Flanieren und Feiern in der modernen Rheinmetropole

Während Spaziergänger auf den Rheinterassen, entlang der imposanten Kranhäuser und auf Brücken über den Rhein flanieren können, sind Nachtschwärmer im kölner Nightlife bestens aufgehoben. In diversen Clubs legen lokale und überregionale Discjockeys auf, Studenten wie auch Besucher der Stadt lassen hier ihren Feierabend ausklingen oder läuten das Wochenende ein. Clubs, Bars und Lounges – Kölner wissen, wie man feiert.
Der Besuch einer original kölner Kneipe empfiehlt sich ebenfalls sehr: Ein gepflegtes Kölsch trinken und dabei den Stadthistörchen lauschen, oder aber einer typisch kölschen Band. Sehr gut eignet sich da das Viertel Köln-Eigelstein. Hier gibt es Brauhäuser und Traditionsgaststätten. Das Viertel ist durchzogen von Zeitgeschichte. Im kölner Norden gelegen, zog Napoleon Bonaparte schon durch das Eigelsteintor in die Stadt ein, keine hundert Jahre später fuhrt hier bereits eine Straßenbahn.

Gelebte Tradition verstaubt in Köln nicht

Ebenfalls viel Traditionsgewerbe findet man in der Innenstadt, rund um das Rathaus, am Heumarkt oder am großen, Kölner Dom. In letzterem sollen die Gebeine der Heiligen Drei Könige liegen. Jedenfalls ist das ehemals höchste Gebäude der Welt auch für weltliche Besucher ein lohnenswertes Ausflugsziel – man denke allein an den phantastischen Ausblick zum Fernsehturm sowie über den Rhein und Hohenzollernbrücke bis hin zur Lanxess-Arena.
Außerdem ist Köln die Stadt des Karnevals. Pünktlich am 11. November um 11.11 Uhr erwacht in Köln die fünfte Jahreszeit mit etwa 70.000 feierfreudigen Jecken. Fan sein und mitmachen oder nicht – jedenfalls wird jeder bunt kostümierte herzlich empfangen. Einziges tabu: Altbier trinken und „Helau“ sagen – damit gehört man zur düsseldorfer Konkurrenz.

Köln als moderner IT-Standort für alle

Um in heutiger Zeit stets gut vernetzt zu sein bedarf es bester Netze, aber auch einer guten Kabelinfrastruktur. In Köln gibt es daher eine Reihe von DSL-Anbietern, die Spannweite der Übertragung variiert von 16.000 Bit pro Sekunde, bis hin zu bis zu 200.000 Bit pro Sekunde. Und die Tendenz ist steigend: Als Wirtschaftsstandort ist die Rheinmetropole ebenso beliebt wie als Zentrum für Messen und Kongresse. Durchschnittswerte und generelle Aussagen sind hier kaum möglich, da die Dateninfrastruktur wie in ganz Nordrhein-Westfalen ständig ausgebaut wird.

Stadtteile von Köln

Die Stadt Köln ist in folgende Stadtteile unterteilt: Altstadt-Nord, Altstadt-Süd, Bayenthal, Bickendorf, Bilderstöckchen, Blumenberg, Bocklemünd, Bocklemünd/Mengenich, Braunsfeld, Brück, Buchforst, Buchheim, Chorweiler, Dellbrück, Deutz, Dünnwald, Ehrenfeld, Eil, Elsdorf, Ensen, Esch, Esch/Auweiler, Flittard, Fühlingen, Godorf, Gremberghoven, Grengel, Hahnwald, Heimersdorf, Hochkirchen, Holweide, Humboldt-Gremberg, Höhenberg, Höhenhaus, Immendorf, Junkersdorf, Kalk, Klettenberg, Langel, Libur, Lind, Lindenthal, Lindweiler, Longerich, Lövenich, Marienburg, Mauenheim, Merheim, Merkenich, Meschenich, Mülheim, Müngersdorf, Neubrück, Neuehrenfeld, Neustadt-Nord, Neustadt-Süd, Niehl, Nippes, Ossendorf, Ostheim, Pesch, Poll, Porz, Raderberg, Raderthal, Rath/Heumar, Rheinkassel, Riehl, Rodenkirchen, Roggendorf, Roggendorf/Thenhoven, Rondorf, Seeberg, Stammheim, Sülz, Sürth, Urbach, Vingst, Vogelsang, Volkhoven-Weiler, Wahn, Wahnheide, Weiden, Weidenpesch, Weiß, Westhoven, Widdersdorf, Worringen, Zollstock und Zündorf